Geldanlage Vergleich

Da es viele unterschiedliche Geldanlagen gibt, steht man als Anleger häufig vor der Frage, welche Anlageform am besten für einen selber geeignet ist. Viele Anleger suchen beispielsweise nach einer Geldanlage, die auf der einen Seite sehr sicher ist, aber auf der anderen Seite auch sehr hohe Zinsen bieten kann. Meistens ist eine solche Anlage aber in der Praxis nicht zu finden, denn hohe Sicherheit und eine hohe Rendite sind normalerweise nicht miteinander zu vereinbaren.

Tagesgeld Empfehlung:

Extra-Konto
1,00 % Rendite p.a.
ING

Festgeld Empfehlung:

Festgeld
1,40% Rendite p.a.
Praxia Bank

In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise


Daher sollte man sich als Anleger genau über die unterschiedlichen Geldanlagen informieren und sich im Detail ansehen, welche Eigenschaften das jeweilige Produkt aufzuweisen hat. So gibt es Geldanlagen, die für sehr sicherheitsorientierte Kunden bestens geeignet sind, aber auch genauso viele Geldanlagen, die eine hohe Rendite bieten können, wobei dann das Risiko für den Anleger erhöht ist. Da für viele Anleger auch eine jederzeitige Verfügbarkeit des investierten Kapitals wichtig ist, ist das auch ein Merkmal, welches man bei der Wahl der passenden Geldanlage beachten muss.

Zu den klassischen und nach wie vor häufig genutzten Geldanlagen im sicheren Bereich zählen beispielsweise das Tagesgeld und das Festgeld. In beiden Fällen ist das Kapital des Anlegers mindestens bis zur Summe von 50.000 Euro aufgrund der gesetzlichen Einlagensicherung geschützt, zudem bestehen ansonsten keine weiteren Risiken bei dieser Art von Geldanlage. Möchte man sein Kapital längerfristig anlegen und zudem eine Aussicht auf höhere Renditen haben, kann man beispielsweise in Aktien oder Fonds investieren, die man in einem Wertpapierdepot verwahren kann. Mit einem Sparvertrag Vergleich, kann man die lukrativsten Anbieter finden.

Für manche Anleger ist sicherlich auch das Nutzen einer Kapitallebensversicherung oder das Bausparen die beste Alternative im Bereich der Geldanlagen. So kann man das Bausparen sehr flexibel nutzen, zudem ist man auf der einen Seite nicht gezwungen, ein Bauspardarlehen in Anspruch zu nehmen, hält sich bei dieser Art Geldanlage aber dennoch die Möglichkeit offen, dieses zinsgünstige Darlehen bei Bedarf nutzen zu können.