Wertpapierdepots im Vergleich:

Welcher Broker hat die besten Börsenplätze und Produkte für den Wertpapierhandel im Programm? Diese Frage lässt sich ganz leicht beantworten, wenn man unseren Depotkonto Vergleich besucht. Mit der Eingabe weniger Daten, wie dem:

  • Ordervolumen
  • Voraussichtliche Orders pro Jahr
  • Erteilung der Order telefonisch oder online
  • Durchschnittliches Ordervolumen


Kann man mit einem Klick auf Depot vergleichen die verschiedenen Broker am Markt miteinander vergleichen. Am besten findet man einen Broker, der zu den eigenen finanziellen Möglichkeiten und Handelsaktivitäten passt. Ratsam ist es, eine Liste über die bisherigen Handelsaktivitäten zu führen und die gezahlten Preise für die Transaktionen mit denen im Vergleich gegenüber zu stellen. Wer bereits aktiv tradet und den Handelsstil so beibehalten will, kann seine bisherigen Werte in den Depotvergleichsrechner eingeben.


Empfehlung der Redaktion:

alt
Wertpapiere kaufen ohne Gebühren
günstiger Preise für Verkaufsorders
Keine Depotgebühren
Testsieger Euro am Sonntag 2010 - 2011
23 Emittenten im außerbörslichen Direkthandel
alt
Zum Kontoantrag



Wertpapierdepot Vergleich

Kostenrechner Wertpapierdepot
Schritt 1 Durchschnittl. Ordervolumen:
nur Zahl z.B. 5000
Schritt 3 Anteil Order über Internet:
   
Schritt 2 Anzahl Order / Jahr:
nur Zahl z.B. 2000
   
Schritt 4 Durchschnittl. Depotvolumen:
nur Zahl z.B. 20000
Wertpapierdepots nach Gesamtkosten*
Anbieter / Wertpapierdepot Bewertung Kosten
Depot p.a.
Kosten/
Order
Kosten
Gesamt p.a.
Mehr Infos /
Antrag
Consorsbank Consorsbank
Trader-Konto
3.69
0,00 €  3,95 €  47,40 €  Consorsbank
onvista bank onvista bank
FreeBuy Cash Festpreis-Depot
4.37
0,00 €  3,99 €  47,88 €  onvista bank
Lynx Broker Lynx Broker
Depot
4.52
0,00 €  5,80 €  69,60 €  Lynx Broker
flatex flatex
Depot
4.16
0,00 €  5,90 €  70,80 €  flatex
ING ING
Direkt-Depot
4.49
0,00 €  7,40 €  88,80 €  ING
TARGOBANK TARGOBANK
Klassik-Depot
3.78
0,00 €  8,90 €  106,80 €  TARGOBANK
Sparkassen Broker Sparkassen Broker
Depot
3.61
0,00 €  8,99 €  107,88 €  Sparkassen Broker
comdirect bank comdirect bank
comdirect Depot
4.27
0,00 €  9,90 €  118,80 €  comdirect bank
Consorsbank Consorsbank
Depot
3.69
0,00 €  9,95 €  119,40 €  Consorsbank
DKB DKB
DKB-Broker
4.4
0,00 €  10,00 €  120,00 €  DKB
* Kosten pro Jahr. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise



Wie häufig und in welchem Umfang will man traden?

Neueinsteiger, die noch keine Vergleichswerte haben, sollten sich fragen, wie viel Geld sie für das Trading anlegen möchten und welche Menge von Orders pro Jahr sie voraussichtlich absetzen möchten. Ein sehr wichtiger Umstand ist die Art und Weise, wie die Orders platziert werden. Wer darauf verzichten kann Orders telefonisch zu platzieren und sein Wertpapierdepot vollständig online führt, wählt "100 % Internet" in unserem Brokervergleich und zahlt häufig keine Depotgebühren bei den Direktbanken, die im Online-Brokerage überaus aktiv sind. Wer trotzdem beide Möglichkeiten für seine Trades nutzen möchte, wählt den Anteil für die telefonische und die online Platzierung in unserem Brokervergleich aus. Auch über das voraussichtliche Ordervolumen sollte man sich vorab Gedanken machen. Es bezeichnet den durchschnittlichen Wert einer Order. Das Ordervolumen ist deshalb wichtig, weil an seiner Höhe bei einigen Brokern die Gebühren bemessen werden. Wer also in etwa weiß, mit welchem Ordervolumen er durchschnittlich handelt, kann die verschiedenen Broker miteinander vergleichen und sich für die günstigste Gebühr entscheiden, die zu den eigenen Handelsgewohnheiten passt. Das Depotvolumen bezeichnet schließlich den Gesamtwert auf einem Wertpapierdepot. In unserem Brokervergleich gibt man einfach den durchschnittlichen Wert an.

Handelsgebühren der Broker und zu handelnde Produkte und Börsenplätze

Die Broker selbst haben unterschiedliche Gebührenarten. Drei Arten von Gebühren können unterschieden werden:

  •   Festpreis
  •   Prozentual vom Ordervolumen
  •   Staffel


Beim Festpreis wird immer der gleiche Betrag pro ausgeführter Order fällig, ganz gleich welches Volumen gehandelt wurde. Festpreise werden von einigen Anbietern für Orders im Inland und im außerbörslichen Handel, sowie für den Handel an Börsen im Ausland angeboten, sie unterscheiden sich jedoch untereinander. Festpreise sind daher vor allem für die Trader interessant, die bereits ziemlich genau wissen, welche Wertpapiere sie über ihr Depotkonto handeln wollen und an welchem Börsen- oder Handelsplatz dies geschehen soll. Sie können so mit festen Nebenkosten bei ihren Wertpapierhandel rechnen.

Ordergebühren anteilig zum Ordervolumen bei einem Großteil der Broker

Die meisten großen Broker berechnen die Transaktionskosten jedoch anteilig vom Ordervolumen. Einige Anbieter ergänzen ihre anteiligen Handelsgebühren um eine fällige Mindestgebühr, andere begrenzen den Höchstbetrag der Gebühr ab Erreichen eines bestimmten Ordervolumens. Diese Berechnung der Handelsgebühren ist vorteilhaft für alle Trader, da sich so die Gebühren sehr leicht miteinander vergleichen lassen. Bei der Staffel wiederum handelt es sich um Festpreise, die gestaffelt an den Umfang des Ordervolumens gültig sind. Auch sie ermöglichen günstigen Handel mit Wertpapieren, wenn man bestimmte Ordervolumen einhält.

Fremdgebühren je nach Art des Handels- oder Börsenplatzes möglich

Verbraucher zahlen aber nicht nur Handelsgebühren pro Trade, gleich nach welchem Gebührenmodell. Je nachdem, wo man handelt, ob im In- oder Ausland, an einer Börse oder an einem elektronischen Handelsplatz, kommen noch weitere Gebühren, sogenannte Fremdgebühren pro Order hinzu. Diese werden nicht von den Brokern, sondern den jeweiligen Handelsplätzen erhoben. Informationen zu den jeweiligen Gebühren kann man den Informationen des jeweiligen Brokers oder der Handelsplätze entnehmen.

Auf was man beim Depot-Vergleich der Broker achten sollte

Hat man seine Daten eingetippt und auf den Vergleichsbutton geklickt, erhält man als Ergebnis die passenden Broker für die jeweilige Handelsaktivität. Anleger, die ein Depotkonto suchen, sollten vor allem auf die

  •   Kosten für die Depotkontoführung pro Jahr
  •   Kosten pro Order
  •   Gesamtkosten


achten. Einige Anbieter erheben Depotkontoführungsgebühren, viele andere bieten kostenlose Depots an. Am wichtigsten sind die Orderkosten und welche Produkte zu diesem Preis gehandelt werden können. Als zusätzliche Entscheidungshilfen dienen die Erfahrungen bisheriger Kunden und Testsiegel, mit denen Broker ausgezeichnet wurden, sie werden in der Spalte „Bewertung“ angezeigt. Die Kundenbewertungen beziehen sich dabei immer auf das konkrete Depotkonto und benoten in vier Kategorien. Durch die Wertung in den Bereichen Transparenz, Service, Online-Banking und Verbundenheit kommt es zur Gesamtwertung, die in Form gelbunterlegter Sterne dargestellt wird. Als beste Bewertung sind fünf Sterne zu erreichen. Fährt man mit dem Mauszeiger über die Sterne, öffnet sich ein kleines Fenster mit den Details zur Gesamtwertung der Kunden. Hat der Broker schon in Vergleichstests von Finanzzeitschriften und Fernsehsendern überzeugt, finden Verbraucher ein Testsiegel vor, das ebenfalls größer wird, wenn man mit dem Mauszeiger darüber fährt. Möchte man mehr über die einzelnen Bedingungen und Konditionen eins Brokers erfahren, klickt man auf den Button „Produktdetails“. Hier lassen sich die Vorteile eines Depots schnell und übersichtlich in Erfahrung bringen.

Tools und Auswertungen im Demo-Depot testen

Verbraucher sollten außerdem auf Extras achten, das können interessante Charts oder funktionale Tools sein, die das professionelle Trading erleichtern. Sogar reine Demo-Depots kann man bei einigen Anbietern kostenfrei anlegen und auf diese Weise das Trading über diesen Broker ausprobieren.

Depotwechsel mit Prämie

Aktive Trader, die mit dem Gedanken eines Depotwechsels spielen, werden von einigen Anbietern besonders angesprochen. Wer sich bei diesen Brokern für einen Depotwechsel entscheidet und bestimmte Anforderungen erfüllt, erhält Guthabenverzinsungen per Tagesgeldzins für das Wertpapierdepot oder auch sogenannte Freikäufe. Freetrades ermöglichen gebührenfreie Handel bestimmter Produkte an bestimmten Handelsplätzen. Die angebotenen Konditionen bei einem Depotwechsel sind meistens bis zu 12 Monate gültig beziehungsweise garantiert.

Aktuelle Börsenkurse

Börse Frankfurt: mit Kursen zum: DAX, MDAX, TexDAX, Euro Stoxx 50, NASDAQ 100, Dow Jone